Narbenbruch + Narbenhernie

Ein NarbenbruchNarbenhernie ) ist, ebenso wie eine Nabelhernie oder ein Leistenbruch, ein Gewebebruch bei dem durch Hinausdrücken des Bauchfells ein Bruchsack entsteht. Bei einer Narbenhernie entsteht dieser Bruch im Bereich einer schon bestehenden, instabilen Vernarbung nach vorangegangenen Operationen.

Ursachen für einen Narbenbruch ( Narbenhernie ) sind vor allem Schwachstellen alter Operationsnarben. Starke Belastungen, Übergewicht und Schwangerschaften können zu Brüchen im Bereich der Narben führen und machen sich als Vorwölbung oder Beule bemerkbar. Narbenhernien bergen das Risiko des Vorfalls von inneren Organen, die im Extremfall durch Einklemmung von der Blutzufuhr abgeschnitten werden. Hierbei handelt es sich um eine Notfallsituation, eine sofortige Operation ist dann notwendig. In jedem Fall sollten Sie, wenn Sie einen Narbenbruch bemerkt haben oder vermuten, einen Arzt kontaktieren und klären, ob eine Operation erforderlich ist.

Der Verschluss von Narbenbrüchen bedarf spezieller Operationstechniken. In der Regel ist der Einsatz von Kunststoffnetzen unumgänglich. Diese können durch eine offene Operation in die Bauchdecke eingenäht werden. In geeigneten Fällen besteht die Möglichkeit, speziell beschichtete Netze endoskopisch vor die Lücke zu platzieren.

Besteht bei Ihnen der Verdacht einer Narbenhernie? Vereinbaren Sie einen Termin bei uns, wir helfen Ihnen gerne weiter.