[styled_image image=“/wp-content/uploads/2018/09/nordstadtkrankenhaus_small“ w=“570″ h=“405″ lightbox=“yes“ align=“left“ alt=“Chirurgische Gemeinschaftspraxis – Langenhagen + Garbsen – interdisziplinäre onkologische Konferenz im Nordstadtkrankenhaus “ caption=““]Die Tagungsstätte für die 14tägig stattfindende interdisziplinäre onkologische Konferenz im KRH Klinikum Nordstadt.

Interdisziplinäre onkologische Konferenz im KRH Klinikum Nordstadt erstellt Therapiekonzepte für Patienten mit bösartigen Erkrankungen (Krebserkrankungen)

Die Chirurgische + Orthopädische Gemeinschaftspraxis wird sich an der „interdisziplinären onkologischen Konferenz“ im Klinikum Nordstadt beteiligen. Auf der 14 tägig stattfindenden Konferenz werden Chirurgen, Internisten, Onkologen und Strahlentherapeuten individuelle Therapiekonzepte für Patienten mit bösartigen Erkrankungen (Krebserkrankungen) erstellen. Sinn dieser Konferenz ist, die Patienten nach den aktuellsten Standards bestmöglich chirurgisch und zusätzlich medikamentös (z.B. Chemotherapie) oder mit einer Bestrahlung zu behandeln. Durch die Konferenz sollen insbesondere auch die praktischen Therapieerfahrungen der teilnehmenden Ärzte aus den unterschiedlichen Fachbereichen einbezogen werden.

Für das Ärzteteam der Chirurgischen + Orthopädischen Gemeinschaftspraxis geht es vor allem um Therapiekonzepte zur Behandlung von gastroenterologische Tumoren und bösartigen Tumoren von Haut-, Weichteil- und Knochengewebe.

Leitliniengerechte individuelle Empfehlungen – die Entscheidung über das weitere Vorgehen liegt immer beim Patienten

In der interdisziplinären Tumorkonferenz werden Patienten mit onkologischen Erkrankungen, vorgestellt. Die Tumorkonferenz wird jeweils eine leitliniengerechte und individuelle Empfehlung für jeden vorgestellten Patienten aussprechen.

Die Entscheidung und damit das letzte Wort über das weitere Vorgehen hat aber immer der Patient oder die Patientin.