Information:

Appartive diagnostische Untersuchungen

Die verschiedenen Verfahren der Diagnostik in der Chirurgie ermöglichen, Symptome und Befunde eines Patienten zu erkennen und konkreten Krankheitsbildern zuzuordnen. Die Ergebnisse sind dann Grundlage für Entscheidungen bezüglich der Behandlungstherapie.

In der Chirurgischen Gemeinschaftspraxis wird die digitale Röntgentechnik genutzt, weil sie durch die höhere Bildauflösung und schärferen Kontraste zu besseren Ergebnissen in der Diagnostik führt.

Weitere Vorteile sind

  • weniger Wiederholungen von Aufnahmen
  • die Befundübermittlung via CD oder EDV
  • eine dauerhafte Archivierung ohne Qualitätsverlust

Röntgendiagnostik des Skelettsystems

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • den Nachweis von Knochenbrüchen
  • die Darstellung von Verschleißerscheinungen (Arthrose)
  • den Nachweis von Knochenentzündung
  • die Darstellung von gut- und bösartigen Knochentumoren

Röntgendiagnostik des Brustkorbes

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • den Nachweis von Rippenbrüchen
  • den Nachweis von Ergussbildung
  • den Nachweis verminderter Lungenausdehnung nach Rippenfellverletzung (Pneumothorax)

Röntgendiagnostik des Bauchraums

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • den Nachweis eines Darmverschlusses
  • den Nachweis einer Hohlorganverletzung

Ultraschalluntersuchung / Sonographie

Die Sonographie, umgangssprachlich auch Ultraschall genannt, kommt in der Diagnostik vor allem bei der Untersuchung von organischem Gewebe zum Einsatz. Der große Vorteil liegt in der völligen Unschädlichkeit und Schmerzfreiheit der eingesetzten Schallwellen. Die Sonographie gilt als wichtiges Diagnoseinstrument bei der Beurteilung von Gefäßen und deren Durchlässigkeit, insbesondere an den Beinen. Durch den Einsatz von Kontrastmitteln ist es bei diesem Verfahren zusätzlich möglich, die Diagnosemöglichkeiten zu verbessern.

Sonographie Bauchraum

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • Nachweis von Gallenstein, Nierensteinen
  • Nachweis vergrößerter Lymphknoten
  • Entzündliche Erkrankungen des Bauchraums
  • Gut- und bösartige Tumoren von Leber
  • Nachweis von Leisten- und Bauchwandbrüchen

Sonographie Weichteilgewebe

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • Nachweis von gut- und bösartigen Tumoren
  • Nachweis von Abszessen

Sonographie der Gelenke

  • Gelenkerguss
  • Sehnenverletzung
  • Entzündliche Veränderungen

Proktoskopie/Rektoskopie

Spiegelung des Enddarmes mit einem starren Endoskop

Bei dieser Untersuchung geht es z.B. um

  • die Spiegelung des Enddarmes
  • den Nachweis von Haemorrhoiden
  • Erkennen entzündlicher Darmerkrankungen
  • den Nachweis von Polypen und Tumoren

Wichtige Informationen!

Bitte vorher anmelden!

Wir nehmen uns für jeden Patienten viel Zeit. Wenn die Krankheit es zulässt, sollten Sie sich deshalb möglichst immer vorher anmelden.

Patienten-Fragebogen!

Hier können Sie sich den Patienten-Fragebogen (PDF-Datei) herunterladen, ausdrucken und diesen in Ruhe daheim schon einmal ausfüllen. Patientenfragebogen (Anamnese)

Behandlung von Notfällen!

Da wir aber auch durchgehend Notfälle in unserer Praxis behandeln, kann es trotz Terminabsprache zu unvorhergesehenen verlängerten Wartezeiten kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis. Selbstverständlich können Sie uns in Notfällen auch immer unangemeldet aufsuchen. Praxis Langenhagen: Telefon 0511 / 72 54 70Praxis Garbsen – Planetencenter: Telefon 05137 / 78888